Chronik

Gründung und Meilensteine in der Geschichte der Brass Band Eglisau

Fünf musikbegeisterte Eglisauer nahmen die Herausforderung an, in Eglisau eine Musikgesellschaft ins Leben zu rufen. Heinrich Laufer, Hans Fehr, Fritz Rütti und die Gebrüder Hans und Fritz Bächi gründeten am 6. November 1938 die Musikgesellschaft Eglisau.

Mit grossem Einsatz suchten sie junge Leute, welche ein Instrument erlernen wollten, sorgten für ein geeignetes Probelokal und trieben die nötigen Mittel zusammen, damit Musiknoten gekauft und Instrumente gemietet werden konnten.

Unverzüglich nahm man unter der Leitung von Fritz Rütti, Militärtrompeter, den Probebetrieb auf. Nur dank dem unermüdlichen Engagement aller Aktiven überstand der frisch gegründete Verein die harten Kriegsjahre.

 

2017 3. Rang in der 1. Klasse am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb (SBBW) in Montreux.
2015 Schweizer Meister in der 1. Klasse am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb (SBBW) in Montreux.
2014 3. Rang (und bestes Perkussionsregister) in der 1. Klasse am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb (SBBW) in Montreux.
2013 Durchführung des Zürcher Unterländer Musiktag anlässlich des 75 jährigen bestehen der Brass Band Eglisau
2011 Aufnahme und Produktion des zweiten Tonträgers "In Good Company" zusammen mit der Sängerin Rahel Tarelli, CD Taufe mit Galakonzert
  Namensänderung in Brass Band Eglisau
  Teilnahme am Eidgenössischen Musikfest in St. Gallen
2008 Durchführung des 34. Schweizerischen Solo- und Quartettwettbewerbes (SSQW).
2004 Teil-Neuuniformierung
2003 Durchführung des 29. Schweizerischen Solo- und Quartettwettbewerbes (SSQW).
1998 Jubiläumsfest 60 Jahre Musikgesellschaft Brass Band Eglisau, Fahnenweihe mit dem Patenverein Musikgesellschaft Kaiserstuhl (AG), neue Notenständer-Fanions des Fan-Clubs.
1997 Durchführung des 23. Schweizerischen Solo- und Quartettwettbewerbes (SSQW).
1995 Teilnahme am Zürcher Kantonalen Musikfest in Zürich-Oerlikon, 1. Platz in der 1. Stärkeklasse Brass Band.
1994 Namensänderung in Musikgesellschaft Brass Band Eglisau als Bekennung zum Brass Band Stil.
1992 Teilnahme am internationalen Blasmusikwettbewerb „Flicorno d‘Oro“ in Riva del Garda (Italien).
  Schweizermeistertitel in der 1. Klasse am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb (SBBW) in Montreux.
1991 Gründung des (eigenständigen) Fan-Clubs der Musikgesellschaft Eglisau.
  Einweihung der dritten, heutigen Uniform.
  Aufnahme und Produktion des ersten Tonträgers („Brass aus Eglisau“).
  Teilnahme am Eidgenössischen Musikfest in Lugano, Schweizer Meister aller Kategorien bei der Marschmusik.
  2. Rang in der 1. Klasse am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb (SBBW) in Montreux.
1988 Jubiläumsfest 50 Jahre Musikgesellschaft Eglisau. Durchführung des Zürcher Unterländer Kreismusiktages.
1981 Durchführung des 8. Schweizerischen Solo- und Quartettwettbewerbes (SSQW).
1978 Jubiläumsfest 40 Jahre Musikgesellschaft Eglisau. Beitritt zum Schweizerischen Brass Band Verband (SBBV).
1968 Durchführung des Zürcher Unterländer Kreismusiktages.
1964 Robert Rohner wird nach 20jähriger Präsidialzeit zum Ehrenpräsidenten ernannt. Einweihung der zweiten, weinroten Uniform.
1955 Zunftmusik am Zürcher Sechseläuten bei den Schmieden (bis 1960). Von diesem Jahr an bis heute verschönert die Musikgesellschaft Eglisau musikalisch die jährliche Zusammenkunft der Studentenverbindung Rhenania Zürich in Eglisau mit ihrem Spiel.
1950 Am 4. Juni dieses Jahres wird die erste Fahne eingeweiht.
1947 Beitritt zum Musikverband Zürcher Unterland und zum Zürcher Kantonalmusikverein.
1946 Erste Uniformierung, 27 Aktivmitglieder werden mit einer militärgrünen Offiziersuniform eingekleidet.
1938 Gründung.